Spektakulärer Einbau der zweiten NEST-Unit

Vision Wood dockt an NEST an

28.04.2016 | STEPHAN KÄLIN
Nach rund vierwöchiger Vorfertigung im Werk des Holzbau-Unternehmens Renggli in Schötz ging in der letzten Aprilwoche der Einbau der Unit Vision Wood ins NEST über die Bühne. Zwei mobile Kräne hievten die sieben vorgefertigten Module auf die mittlere Plattform des modularen Forschungsgebäudes auf dem Empa-Campus in Dübendorf.
/documents/56164/534219/installation_vision_wood/3494f235-0856-40ca-8e7d-a1579e3576ac?t=1461844013753
Die Zufahrtsstrasse zum NEST ist gesperrt. Mehrere Tieflader bringen die Fracht aus dem Renggli-Werk in Sursee nach Dübendorf. Es sind sieben vorgefertigte Holzbau-Module, die zusammen die NEST-Unit Vision Wood bilden und schon bald das Zuhause von zwei Studierenden sein werden. An zwei Tagen in der letzten Aprilwoche tragen zwei mobile Kräne die einzelnen Module nacheinander sorgfältig durch die Luft, bis sie vor ihrem Bestimmungsort im 2. Obergeschoss des NEST schweben. Dort auf der Platt-form übernehmen die Renggli-Mitarbeiter und ziehen die schwebenden Module mit Flaschenzügen und auf Schienen an ihren Platz zwischen den Geschossplattformen.
Erste Einblicke an der Eröffnung
In der verbleibenden Zeit bis zur offiziellen NEST-Eröffnung am 23. Mai 2016 wird die Unit nun an den NEST-Backbone angeschlossen, es entsteht eine Aussenfassade rund um die einzelnen Holzmodule, und der Innenausbau wird fertiggestellt. Neben Vision Wood wird an der Eröffnung bereits auch die Büro-Unit Meet2Create in Betrieb sein.
Nest Vision Wood


Redaktion / Medienkontakt