TwingTec AG gewinnt bei «venture kick»

Erfolg für Tensairity-Technologie

08.04.2014 | CORNELIA ZOGG
Das Konzept des «Center for Synergetic Structures» der Empa, mit einem Hightech-Drachen Windenergie anzuzapfen, hat letzte Woche das mit 130‘000 Franken dotierte Finale von «venture kick» gewonnen.
/documents/56164/256671/a592-2013-06-14-b3s-MM_Kite.jpg/598e5fa6-8ab8-4143-8272-3b066a07e020?t=1448303191110
 
Das Projekt rund um den «TwingTec» – einem High-Tech-Kite – entstand aus einer Zusammenarbeit der Empa, der Fachhochschule Nordwestschweiz, der ETH Zürich und der EPFL. Daraus ging im letzten Jahr der Empa-Spin-off TwingTec AG hervor. Im April 2013 beteiligte sich das Jungunternehmen dann beim Start-up-Wettbewerb «venture kick». Dabei durchlaufen die eingereichten Geschäftsideen und Businesspläne drei Stufen; jede erfolgreich überstandene Stufe sichert dem Team ein Preisgeld zu, der Gewinner bekommt so insgesamt 130‘000 Franken.
 
Dies ist der TwingTec AG nun gelungen. Das Jungunternehmen ist dabei nicht das erste Spin-off der Empa, das bei «venture kick» erfolgreich war. Zu den bisherigen Gewinnern gehören die Firmen Polarmond AG, Monolitix AG, Decentlab GmbH und CTS Compliant Transducer Systems GmbH, die in den vergangen Jahren mindestens eine Vorrunde überstanden und mit einem Preisgeld geehrt wurden.
 

Das Funktionsprinzip des «TwingTec» ist einfach: Der Hightech-Kite ist an Schnüren an den Spulen der Bodenstation befestigt. Der Kite steigt in Höhen von bis zu 300 Meter, dadurch entsteht Zug auf die Seile, die Spule setzt sich in Bewegung. Mittels elektromagnetischer Induktion wird aus dieser Bewegung elektrische Energie gewonnen. Hat der Kite seine maximale Höhe erreicht, zieht ihn die Spule wieder nach unten, und er kann von neuem aufsteigen.

 
Die Struktur basiert auf ultraleichten Tensairity-Balken – ein Träger aus Stangen, Zugelementen, einer Membran und Luft mit enormer Tragfähigkeit. Der Drache soll auf Höhen bis zu 300 Meter aufsteigen, den sehr starken Windkräften Stand halten und vielleicht bald unsere Haushalte mit sauberem Strom aus luftiger Höhe versorgen.
 
 


 

Weitere Informationen


Redaktion / Medienkontakte